Developed in conjunction with Joomla extensions.

Termine

Keine Termine

- endlich geregelter Spielbetrieb!

 Sieben Jahre nach der Gründung kam der Wunsch nach einem geregelten Spielbetrieb auf und so entschloss man sich, der DJK ("Deutsche Jugendkraft"), einer katholischen Jugendbewegung, die euch heute noch aktiv ist, beizutreten.

Vikar Uptmoor wurde als Folge dieses Beitritts Vorsitzender des Vereins. Schriftführer wurde Victor Böging und Leiter der Spielbetrieb wurde von Karl Tönjes geleitet. Unter anderem spielte man gegen die DJK Mühlen, DJK Rechterfeld, DJK Essen i. O., DJK Damme, DJK Dinklage, DJK Lohne, DJK Vechta, DJK Visbek, DJK Emstek und die DJK Cloppenburg. Da es in Goldenstedt keine DJK Mannschaft gab, spielten auch einige Goldenstedter in der Lutter DJK Mannschaft.

1928 wurde zum ersten Mal so etwas wie ein "Sportplatz" in Betrieb genommen, dieser lag in der Nähe des damaligen Vereinslokals "Kallage". In dieser Zeit wurde auch zum ersten Mal eine Jugendmannschaft aufgestellt.

1934 wurde die gesamte DJK Bewegung von den neuen Machthabern verboten. Dennoch wurde der Spielbetrieb in loser Form aufrechterhalten. Ein Antrag von Frisia Goldenstedt aus dieser Zeit, die drei Vereine in der Gemeinde (Fortuna Einen, Frisia Goldenstedt und eben den TuS Lutten) zu einem Verein zusammenzulegen, wurde zwar von der damaligen Kreisführung befürwortet, aber vom TuS Lutten und auch von Fortuna Einen abgelehnt.